Sie sind hier: Interessantes Schulleben > Darstellendes Spiel > Diener zweier Herren > 
22.4.2019 : 0:37 : +0200

"Diener zweier Herren"

 

Die Inszenierung:

Aufführung des Grundkurses DS der 12. Jahrgangsstufe des beruflichen Gymnasiums im Schuljahr 2008/09

frei nach Carlo Goldoni (1707-1793)

Darsteller:

Truffaldino Battochio - Elisabeth Pohl, Philippe Richter
Frederico/Beatrice Rasponi - Johanna Schmidt
Pandolfo - Norman Posselt
Doktor Lombardi - Maria Leppin
Claudio Lombardi - Claudia Zander
Rosaura - Maria Hesse
Silvio Lombardi - Marius Feser
Florindo Aretusi - Willi Blau
Tebaldine - Sina Bodin
die Blandinen - Monique Nerger, Stefanie Kretzschmar

Spielleiterin: Regina Habiger

Inhalt des Stücks:

Florindo wird beschuldigt, den Bruder seiner Geliebten Beatrice getötet zu haben und ist vor den Anschuldigungen nach Venedig geflohen. Als Mann verkleidet reist ihm Beatrice nach, begleitet von ihrem Diener Truffaldino. Ohne dass die beiden Liebenden voneinander wissen, nehmen sie sich im selben Wirtshaus ein Zimmer. Truffaldino tritt - ohne Beatrices Wissen - auch in Florindos Dienste, da er zu schlecht bezahlt wird, als dass er angemessen leben könnte. Er wird zum Diener zweier Herren und gerät dadurch in zahlreiche Kalamitäten, aus denen er sich aber immer wieder retten kann. Er geht in seinen Lügen soweit zu behaupten, der jeweils andere Herr sei tot. Letztlich führt Truffaldino die beiden Liebenden zufällig wieder zusammen. 

Bilder zur Inszenierung