Sie sind hier: Unser OSZ > Konferenzen an unserem OSZ > 
21.7.2019 : 16:42 : +0200

Die Schulkonferenz an unserer Hermann-Scheer-Schule (OSZ Wirtschaft)

Stellung und Aufgaben der Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das oberste Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung.
Die Schulkonferenz dient der Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten und dem Schulpersonal. Sie berät alle wichtigen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten.

Die Schulkonferenz entscheidet zum Beispiel über:

  • Grundsätze der Verteilung und Verwendung der der Schule zur eigenen Bewirtschaftung zugewiesenen Personal- und Sachmittel,
  • das Schulprogramm und sich daraus ergebende Grundsätze für die Organisation von Schule und Unterricht,
  • das Evaluationsprogramm der Schule,
  • einen Vorschlag für die Bestellung der Schulleiterin oder des Schulleiters, der ständigen Vertreterin
    oder des ständigen Vertreters der Schulleiterin oder des Schulleiters und der Abteilungsleiterinnen
    oder Abteilungsleiter an Oberstufenzentren,
  • den täglichen Unterrichtsbeginn,
  • Grundsätze für die Einrichtung von freiwilligem Unterricht und für besondere Schulveranstaltungen,
  • Grundsätze des Schüleraustausches, der internationalen Zusammenarbeit und der Schülerfahrten
    sowie über Vereinbarungen zu Schulpartnerschaften,
  • Verhaltensregeln für den geordneten Ablauf des äußeren Schulbetriebs (Hausordnung),
  • schuleigene Grundsätze über das Warenangebot in der Cafeteria, über die Werbung an der Schule
    sowie über Art und Umfang des Sponsoring.

 

Mitglieder der Schulkonferenz

Stimmberechtigte Mitglieder der Schulkonferenz sind:

1. die Schulleiterin oder der Schulleiter,
2. die Abteilungsleiterinnen bzw. die Abteilungsleiter,
3. je eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Abteilungskonferenz der Lehrkräfte,
4. je eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Schülerinnen und Schüler der Abteilung und
5. je eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer.

Jede Abteilungselternvertretung kann aus ihrer Mitte ein beratendes Mitglied der Schulkonferenz wählen.

Die in die Schulkonferenz zu wählenden Mitglieder werden innerhalb von zwei Monaten nach Beginn des Unterrichts im neuen Schuljahr für zwei Jahre gewählt.

Die Konferenzen der Lehrkräfte an unserer Hermann-Scheer-Schule (OSZ Wirtschaft)

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz ist das Beratungs- und Beschlussgremium aller an der Schule tätigen Lehrkräfte. Sie berät und beschließt über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule, insbesondere über die pädagogische und fachliche Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit sowie die kontinuierliche Entwicklung und Sicherung der schulischen Qualität, soweit nicht die Schulkonferenz entscheidet. Die Gesamtkonferenz fördert die Zusammenarbeit der Lehrkräfte sowie die pädagogische und fachliche Kooperation mit anderen, insbesondere den benachbarten Schulen.

Die Gesamtkonferenz entscheidet zum Beispiel über:

  • die Einrichtung einer erweiterten Schulleitung,
  • Vorschläge für das Schulprogramm sowie die fachliche und pädagogische Entwicklung und innere Organisation der Schule,
  • Grundsätze für die Koordinierung und Auswertung der Unterrichtsgestaltung, der Unterrichtsmethoden sowie für die Lernerfolgskontrollen und anderen pädagogischen Beurteilungen,
  • Grundsätze für Art, Umfang und Verteilung der Klassenarbeiten,
  • Qualitätsstandards von verbindlichen grundsätzlichen Unterrichtsinhalten im Rahmen der schulischen Selbstgestaltungsmöglichkeiten sowie die Instrumente zur Evaluation und Sicherung der Qualität ihrer fachlichen und pädagogischen Arbeit,
  • Grundsätze für die Einführung von Schulbüchern und anderen Unterrichtsmedien sowie die Auswahl
    von Lern- und Lehrmitteln,
  • Grundsätze der Verteilung der Lehrerstunden aus dem Gesamtstundenpool, des Einsatzes der Lehrkräfte in Unterricht, Aufsicht und Vertretung, der Verteilung besonderer dienstlicher Aufgaben,
  • Grundsätze der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte an der Schule,
  • Vorschläge zur Verwendung der der Schule zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel,
  • Ordnungsmaßnahmen (Umsetzung in eine Parallelklasse oder eine andere Unterrichtsgruppe).

Abteilungskonferenzen

An Oberstufenzentren wird für jede Abteilung eine Abteilungskonferenz gebildet. Die Gesamtkonferenz der Lehrkräfte kann ihre Befugnisse ganz oder teilweise auf die Abteilungskonferenzen übertragen; im Übrigen entscheiden die Abteilungskonferenzen nur über die Angelegenheiten, die die jeweilige Abteilung betreffen.

Fachkonferenzen

Die Fachkonferenzen entscheiden im Rahmen der Beschlüsse der Gesamtkonferenz über die Angelegenheiten, die den jeweiligen fachlichen Bereich betreffen, zum Beispiel über:

  • die Umsetzung der Rahmenlehrpläne für Unterricht und Erziehung,
  • die fachbezogenen Regelungen für den fachübergreifenden Unterricht,
  • die Auswahl der Lern- und Lehrmittel.

In den Fachkonferenzen wird regelmäßig über die wissenschaftliche Weiterentwicklung des Faches
oder des Fachbereichs sowie über die zugehörige Fachliteratur berichtet.

Klassenkonferenzen

Die Klassenkonferenz berät über alle Fragen der Unterrichts- und Erziehungsarbeit in der Klasse.
Sie entscheidet zum Beispiel über:

  • die Versetzung, Zeugnisse und Abschlüsse sowie das Arbeits- und Sozialverhalten,
  • Umfang und Verteilung der Hausaufgaben und der Lernerfolgskontrolle,
  • die Koordinierung fachübergreifender Unterrichtsveranstaltungen,
  • Fragen der Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten und den Schülerinnen und Schülern,
  • Ordnungsmaßnahmen (schriftlicher Verweis und Ausschluss vom Unterricht bis zu zehn Schultagen).