Sie sind hier: Fächer und Schulleben > Naturwissenschaften entdecken > Mausefallenauto-Wettbewerb > Mausefallenautos 2019 > 
26.2.2020 : 4:45 : +0100

Mausefallenauto-Wettbewerb 2019

Seit 2015 findet der Mausefallenauto-Wettbewerb anlässlich des Tages der offenen Tür statt. Deshalb ließ es sich unsere Schulleiterin Frau Kucharzewski auch nicht nehmen, diesem schon traditionellen Wettbewerb beizuwohnen. Am Start waren in diesem Jahr leider nur zwei Fahrzeuge.

Mit Vivien Lüdke aus der Klasse 471 und der Gruppe Mika und Alec Dunkel sowie Niklas Griesche aus dem beruflichen Gymnasium standen die Vorjahreskontrahenten wieder im direkten Vergleich.

Bereits beim ersten Versuch legte Vivien mit 12,70 m eine gute Weite vor.

Mika und Niklas brachte dies jedoch nicht aus der Ruhe, obwohl sie die Erkrankung ihres Teammitgliedes Alec mental verkraften mussten. Mit sagenhaften 36,67 m übertrafen sie ihren im Jahr 2017 aufgestellten Weitenrekord um mehr als fünf Meter. Trotz großer familiärer Unterstützung konnte Vivien mit ihrem Fahrzeug keine größere Weite erzielen. Mit ihrem letzten Versuch brachten Mika und Niklas alle Anwesenden noch einmal zum Staunen. Nach 39,43 Metern blieb ihr Fahrzeug stehen und krönte das Jubiläumsrennen mit einem erneuten Weitenrekord.

Die anschließende Siegerehrung fand im Beisein von Frau Kucharzewski statt, die auch Vivien Lübke mit einem Preis für „Bestes Design“ ehren konnte.

Wir Physiklehrer bedanken uns nochmals ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Gästen für diesen interessanten Wettbewerb und ganz speziell bei den Siegern in der Kategorie „Größte Weite“ dafür,
dass sie ihr Fahrzeug dem Fachbereich Physik als Ausstellungsstück überlassen haben.

Ein besonderes Dankeschön geht an den Förderverein, der die Preise gesponsert hat.

Die Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs Physik