Sie sind hier: Interessantes Schulleben > Darstellendes Spiel > Lysistrata > 
25.3.2019 : 5:46 : +0100

"Lysistrata"

 

Die Inszenierung:

Aufführung des Grundkurses "Darstellendes Spiel" in der 12. Jahrgangsstufe des beruflichen Gymnasiums im Schuljahr 2009/10

frei nach Aristophanes


Die Darsteller und ihre Rollen:

Antonia Maria Reiher             
Steffi Stinner
Vivian Alkan
Anna-Viktoria Bock
Lydia Mathis
Martin Speichert
Sascha Rönisch
Daniel Hoffmann
Claudia Zander
Mohamed Al-Mohamed
Onur Bektas
Aleksander Vögeli
Dennis Neubauer

Lysistrata, Off-Stimme Werbung
Spartanerin
Myrrhine, moderne Ehefrau
Kalonike
Helena
die Alte, zweites ICH-Kenesias, Krieger
Lampito, Off-Stimme Werbung
Ratsherr
alter Krieger, Krieger
Ehemann, alter Krieger, Krieger
Kenesias
alter Krieger, Krieger, Puppenspieler
Puppenspieler, Krieger

 
Spielleiterin: Marietta Falk
 

Inhalt des Stücks:

Männer ... denken immer nur an das eine ... an Krieg ...

Den Frauen in Athen is es genug damit; sie wollen nicht mehr allein zu Hause mit den Kindern sitzen und warten, dass ihre Männer verletzt aus dem Krieg heimkehren, ihren Spaß haben wollen - nur um kurze Zeit später wieder in den Krieg zu ziehen.

Lysistrata ruft die Frauen Athens und Spartas zusammen und erklärt ihnen ihren Plan, die Männer zum Frieden zu bewegen.

Nicht viele sind davon überzeugt, doch alle kennen die Wichtigkeit des so ersehnten Friedens - und so treten alle Frauen in den Streik. Somit verweigern sie ihren Männern den Sex ... und besetzen die Akropolis.

Doch werden die Frauen diesen Treueschwur bis zum Schluss durchhalten, werden sie ihre Männer zum Frieden bewegen können?

 

Bilder aus einer kurzen Voraufführung