Sie sind hier: Berufliches Gymnasium > Fächer und Kurse > Volks- u. Betriebswirtschaftslehre > 
21.11.2019 : 17:43 : +0100

Volks- und Betriebswirtschaftslehre am beruflichen Gymnasium

Das Fach Volks- und Betriebswirtschaftslehre bildet den Kern des beruflichen Gymnasiums.

Mit der Entscheidung für ein berufliches Gymnasium entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler automatisch für das Fach Volks- und Betrinbeswirtschaftslehre als zweiten Leistungskurs in der Qualifikationsphase.

 

Ziele und Inhalte des Unterrichts in der Einführungsphase

Die Einführungsphase legt die fachlichen und methodischen Grundlagen für die Kursphase.

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich bspw. die Grundprinzipien unserer sozialen Marktwirtschaft; sie erkennen, dass die komplexe wirtschaftliche Realität sich besser mit Hilfe von Modellen erklären lässt und erlernen die grundlegenden Begriffe der Fachsprache.

Neben der Vermittlung von Fachkompetenz bildet das Erlernen bzw. Einüben bestimmter Arbeitstechniken einen weiteren Schwerpunkt des Unterrichts. Dazu zählt u.a. die Analyse von wirtschaftlichen Texten (z.B. aus der aktuellen Tagespresse), das eigenständige Zusammenfassen zu Essentials und die Präsentation von Hausaufgaben.

Darüber hinaus ist es uns ein besonderes Anliegen, die Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler, z.B. durch Gruppenarbeit, zu fördern. Im Idealfall sollen alle Gruppenmitglieder im gleichen Maße am Gruppenergebnis mitwirken und dieses auch vertreten können.

 

Ziele und Inhalte des Unterrichts in der Qualifikationsphase

In der Qualifikationsphase bildet die Arbeit in Projekten einen besonderen Schwerpunkt. So wird im erstem Semester z. B. ein Marketing-Projekt durchgeführt. Im Bereich der Marktforschung zählen hierzu bspw. die Durchführung einer Befragung, Auswertung und Interpretation der Daten sowie die anschließende Präsentation der Ergebnisse.

"Lerning business by doing business" - unter diesem Motto nehmen unsere Schüler an einem Planspiel an der Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW) teil. Dieses Planspiel stellt ein realitätsnahes Modell einer Unternehmensgründung dar und bietet jedem Schüler schnelles, risikoloses und nachhaltiges Sammeln von praxisbezogenen Erfahrungen. Die grundlegende Geschäftsidee wird vorgegeben, woraus die Schüler  zunächst ihr individuelles Unternehmenskonzept, den Business-Plan, entwickeln. Sie agieren während der gesamten Spieldauer wie ein "richtiges" Unternehmen am Markt unter Wettbewerbsbedingungen.